Maga. Beate Handler    Psychotherapie   |   Die Autorin

Psychologische Beratung

Psychologische Beratung bietet Menschen und Systemen in verschiedensten Situationen Unterstützung. Diese kann in Form eines einmaligen Termins
(á 50 Min) oder mehrerer Termine (ca. 2 – 10 Einheiten) erfolgen.

Beratungsziele sind beispielsweise Vorbeugung, Lösung, Klärung oder Linderung von Lebensproblemen, (Lebensveränderungs-) Krisen, von vielfältigen inneren oder äußeren Konflikten, wie z. B. von Entscheidungs­schwierigkeiten, unklar empfundenen Problemlagen, von Fragen zur Veränderung des Leben - Stils oder solchen zur allgemeinen, beruflichen oder familiären Neuorientierung. Ebenso bei Schwierigkeiten mit körperlichen Leiden und Erkrankungen, dem Altern, einem Handicap / körperlichen Funktions­einbußen, Fragen zu Bildungsmöglichkeiten und -eignungen, zur Karriere­planung, bei allgemeinen beruflichen Fragen, bei Problemen am oder mit dem Arbeitsplatz, zur Verbesserung des Arbeitens und Lernens, zur Verbesserung der Kommunikation, zur Optimierung des Führungsverhaltens uvm.

Unterschiedlichste Gründe motivieren Personen fachliche Hilfe in Form einer Psychologischen Beratung in Anspruch zu nehmen. Anstoß ist meistens ein aktuelles (Lebens-) Problem. Dieses abgegrenzte Problem wird subjektiv als schwer lösbar empfunden. Der/die Ratsuchende fühlt sich möglicherweise vor einer unüberwindbaren Hürde, sieht sich in einer Sackgasse oder fühlt sich überfordert oder orientierungslos. Dennoch fühlt er/sie sich nicht als Kranke/r, vielmehr erachtet er/sie sich als beratungsbedürftig, wobei das durch die Situation verursachte Leidensempfinden aber durchaus so erheblich sein kann, dass es individuellen Krankheitswert erreicht, auch ohne dass eine psychische Störung bzw. ohne dass die Symptome (nach den klinischen Diagnosesystemen) vorliegen. Die Person beurteilt die momentane (Lebens-) Schwierigkeit durchaus als veränder- und lösbar. Auch der/die Psychologe/in wird diese Person nicht als krank bezeichnen, noch wird er die momentane Lebensschwierigkeit auf eine psychische Störung zurückführen; generell unterbleiben pathologische Unterstellungen.


Generelles, übergeordnetes Ziel der Psychologischen Beratung ist die Verbesserung der Lebensqualität. Natürlich kann eine Psychologische Beratung im Bedarfsfall auch eine Beratung in Bezug auf Möglichkeiten und Planung einer Psychotherapie sein.